Olivia Schmid - 26. November 2021-

Der europäische Grüne Deal

Klimaziel für 2030 – Die Welt steht am Scheideweg: Jetzt gegen den Klimawandel vorgehen

Was ist der europäische Grüne Deal?

Die Europäische Kommission unter Ursula von der Leyen stellte am 11. Dezember 2019 ein Konzept vor, welches zum Ziel hat, bis 2050 die Netto-Emissionen von Treibhausgasen in der EU auf null zu reduzieren. Klimaneutralität ist somit das große Ziel. Klimaneutralität verlangt auch einen anderen bzw. abgekoppelten Zugang zu Ressourcennutzung. Zudem sollen alle Menschen und Regionen bei der Transformation zu einer nachhaltigen Lebensweise unterstützt werden. Des Weiteren konzentriert sich das Konzept auch auf die aktuelle Pandemie und die damit einhergehende Krise: ein Drittel und somit rund 1,8 Billionen Euro sollen aus dem Aufbaupaket NextGenerationEU und dem Siebenjahreshaushalt der EU in den Grünen Deal fließen.

Die Vorteile des europäischen Grünen Deals sind vielfältig: Es wird davon ausgegangen, dass dieses Konzept uns und zukünftigen Generationen ein besseres und gesünderes Leben ermöglichen soll. Die Liste ist lang: von gesundem und bezahlbarem Essen, zu sauberem Wasser, Luft, Boden und Biodiversität bis zu mehr öffentlichen Verkehrsmitteln und sanierten, energieeffizienten Gebäuden.

Der Inhalt des europäischen Grünen Deals

Die Vorstellung des europäischen Grünen Deals teilt sich in folgende Punkte:
  • „Umgestaltung unserer Wirtschaft und Gesellschaft
  • Nachhaltige Gestaltung des Verkehrs
  • Vorreiter der dritten industriellen Revolution
  • Ein sauberes Energiesystem
  • Sanierung von Gebäuden für einen grüneren Lebens- und Wohnstil
  • Schutz unseres Planeten und unserer Gesundheit mithilfe der Natur
  • Förderung globaler Klimaschutzmaßnahmen (Europäische Kommission 2019)“

Die Bekämpfung der sozialen Ungleichheit durch neue Programme

Durch eine Umgestaltung der Wirtschaft und einer nachhaltigen Verkehrsgestaltung soll eine Bekämpfung der Ungleichheiten realisiert werden. Die Verbesserung von Gesundheit und Lebensbedingungen, Abbau von Energiearmut und eine Verringerung der Emissionen sollen dazu beitragen. Die PKW und LKW-Emissionen sollen bis 2030 um 50% gesenkt werden, wobei bis 2035 emissionsfreie Neuwagen das Ziel sind. Der Energiearmut, extremer Hitze und Kälte sollen durch Sanierungen entgegengewirkt werden.  Dieses ambitionierte Programm kann und soll nicht nur zum Schutz des Planeten beitragen, sondern auch ein gesünderes Leben für alle ermöglichen.

Wie bzw. wodurch soll das realisiert werden? Eine nachhaltige Verkehrsgestaltung soll u.a. durch Förderungen von emissionsfreien und emissionsarmen Fahrzeugen, sowie durch die Verfügbarkeit der Ladeinfrastruktur für Kurz- und Langstrecken, stattfinden. Des Weiteren fällt ab 2026 der Straßenverkehr unter das Emissionshandelssystem, wodurch die Kosten der Umweltverschmutzung angelastet werden. Die Förderung von nachhaltigen Flugkraftstoffen, die Vorgabe nachhaltiger Kraftstoffgemische und die Bepreisung von CO2 Emissionen im Seeverkehr sollen ebenfalls einen Teil beitragen. Durch die Arbeitsplatzschaffung in den Sektoren der erneuerbaren Energie, der Elektrifizierung der Wirtschaft und Baugewerbe kann auch gegen die Arbeitslosigkeit vorgegangen werden.

Der Kampf gegen den Klimawandel: Die Natur als Verbündeter

Im Zuge der Kampagne sollen Wälder, Böden, Feucht- und Torfgebiete in Europa wiederhergestellt werden, welche als kostengünstige Lösung für die Kohlenstoffabscheidung- und Speicherung gesehen wird. Die Widerstandsfähigkeit der Umwelt gegenüber dem Klimawandel soll dadurch erhöht werden. Nachhaltige und strenge Kriterien werden geschaffen, um Gebiete mit hohem Biodiversitätswert zu schützen und den nicht nachhaltigen Holzschlag zu vermeiden.

Zusammenfassung

Die Ideen des europäischen grünen Deals greifen die wichtigen und aktuellen Themen unserer Zeit auf und versuchen, sie in einem Konzept bei der Klimakonferenz zu präsentieren. Das Konzept enthält u.a. nachhaltigen Verkehr und Transport, die Sanierung von Gebäuden und die Förderung globaler Klimaschutzmaßnahmen. Neben dem Erreichen der Klimaziele ist auch die Bekämpfung der sozialen Ungleichheit durch genannte Programme ein großes Ziel.

Einige wichtige internationale Partner haben durch den europäischen Grünen Deal bereits einige wichtige Zieltermine für die Klimaneutralität festgelegt. Die 26. UN-Klimakonferenz in Glasgow war jedoch nicht so erfolgreich, wie von vielen erhofft. In einem nächsten Blogartikel wird näher auf diese Klimakonferenz eingegangen.