-

Podiumsdiskussion - Die Grenzen der Solidarität. Wie sich unser Leben verändert


Montag, 2. Mai 2022, 19Uhr
Krems an der Donau

Inhalt

Im Jahr 2020 veränderte sich unser Leben durch die Pandemie schlagartig. Unsicherheit und Angst zogen sich durch unsere Gesellschaft und wir versuchten durch Zusammenhalt und solidarischem Handeln diese herausfordernde Zeit zu meistern. Wir lernten uns der neuen Situation anzupassen und mit der neuen Realität zu leben. Die Solidarität begann langsam zu bröckeln.

Rund zwei Jahr nach Anbeginn der Pandemie startete Russland die Invasion in der Ukraine. Mit diesem Angriffskrieg machten sich Angst und Schrecken weltweit breit. Die Hilfsbereitschaft ist wie anfangs bei der Pandemie groß und die Menschen zeigten sich abermals von der solidarischen Seite. 

Die vergangenen Jahre waren, und auch die kommenden Monate und Jahre werden ein Kraftakt für jeden einzelnen Menschen. Wie hat sich unser Leben dadurch verändert und wie lange reicht unsere Kraft aus, sich diesen großen Herausforderungen zu stellen? Hat die Solidarität eine Grenze und wenn ja, wann erreichen wir diese?

Podiumsdiskussion

Mag. Günther Mayr, Journalist und Leiter der ORF-Wissenschaft sowie des ORF-Wissenschaftsmagazin „Mayrs Magazin -Wissen für alle“
Dr. Norman Schmid, Klinischer Psychologe, Gesundheitspsychologe, Organisationsberater für Nachhaltigkeits-Management
Dr. jur. Anton Pelinka, Jurist und Politikwissenschaftler

Moderation:
Dr. Reinhard Linke, Journalist, ORF Niederösterreich, Programmkurator der WALDVIERTEL AKDAEMIE

Weitere Information und Anmeldung

Termin: Montag, 2. Mai 2022, 19Uhr
Ort: Audimax der Donau-Universität Krems (Dr. Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems)

Anmeldung unter <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.> oder telefonisch unter 02842/53737

https://www.waldviertelakademie.at/veranstaltungen/