-

Freiheit auf zwei Rädern

Aufwand: gering 
Impact Umwelt: gering
Impact eigene Person: mittel bis groß

Ein neues Gefühl der Mobilität

Mit dem Fahrrad durch die Stadt zu fahren, kann ein ganz neues Gefühl der Mobilität erzeugen. Besonders dann, wenn gut ausgebaute Fahrradwege vorhanden sind, vielleicht sogar neben einem Fluß, macht das Radfahren in der Stadt besonders Spaß.

Meistens ist man bei kurzen Strecken bis zu einigen Kilometern auch noch schneller, als mit dem Auto oder den Öffis. Es entfällt auch die lästige Parkplatzsuche, Gebühren fallen sowieso keine an.

Wenn man mit dem Fahrrad fährt, fühlt man sich auch deutlich beschwingter und entspannter, sowohl auf dem Weg in die / von der Arbeit, als auch bei anderen Erledigungen.

Vorteile

  • Rasche Fortbewegung (meist schneller als mit dem Auto)
  • Kein Zeitverlust im Stau oder beim Umsteigen mit Öffis
  • An der frischen Luft (je nach Lage des Radweges)
  • Der Gesundheit zuträglich
  • Entspannend und entschleunigend
  • Deutliche Kostenersparnis
  • Mehr Spaß

Verhaltensexperiment

Überlegen Sie, welche Strecken Sie bisher mit dem Auto gefahren sind, und welche davon Sie auch mit dem Fahrrad fahren könnten. Es bieten sich auf jeden Fall Strecken bis 5 oder 10km an. Falls Steigungen dabei sind, ist auch ein E-Bike überlegenswert.
Prüfen Sie, ob ein Radweg verfügbar ist, oder wenig befahrene Nebenstraßen.

Dann starten Sie den Versuch und bewerten Sie danach, wie es sich angefühlt hat und welche Vorteile Sie erlebt haben. 
Machen Sie weiter und nutzen Sie das Fahrradfahren so oft wie möglich. Dann wird es zu einer neuen Gewohnheit, einer neuen Normalität, die im Tagesalltag einen fixen Platz bekommt. 

Es kommt Ihrer Gesundheit und der Gesundheit der Erde zugute!